Ihre Ansprechpartner

im Büro:

 

Bereich Kita & Freizeit:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ina Schürmann

Sozialarbeiterin (B.A.),

insoweit erfahrene Kinderschutzfachkraft

 

Norman Richter

Dipl.-Soz.arb./-Soz.päd.

Geschäftsführer

 

Bereich Schule & Fortbildung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Raphael Walter

Heilerziehungspfleger,

Deeskalationstrainer

 

Daniela Schulze

Dipl.-Soz.arb./-Soz.päd.,

Geschäftsführerin,

In Ausbildung zur Analytischen Kinder- und Jugendlichen-

Psychotherapeutin

 

Empfang & Verwaltung:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sebastian Jahn

Assistenz

Geschäftsführung,

Empfang

Claudia Geiße

Assistenz

Geschäftsführung,

Rechnungswesen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stella

Bürohund

 

 

 

 

 

Assistenzdienste in

Kindertagesstätten (Kita)

 

Wenn Kinder eine sog. Behinderung oder Entwicklungsverzögerung haben bzw. davon bedroht sind, gestaltet sich die Kita-Suche oftmals schwierig. Viele Kitas befürchten, dass sie einem Kind mit sog. Behinderung nicht gerecht werden und weisen Kinder mit besonderem Hilfebedarf oftmals ab.

Die Sozialpolitik, hier der Landschaftsverband Rheinland, hat im Zuge von "Inklusion" beschlossen, alle Kitas ab dem Kita-Jahr 2014 / 2015 inklusiv zu gestalten. Das heißt, jedes Kind hat das Recht, unabhängig von einer möglichen Beeinträchtigung, jeden Kindergarten zu besuchen, sofern ein freier Platz in der Kita besteht.

 

Gerade in diesem gesellschaftlichen Prozess ist es wichtig, Eltern und Fachleute beratend zu begleiten. Inclusio bietet diese Beratung an und stellt bei Bedarf und Bewilligung eine Assistenzkraft zur Verfügung. Diese Form von Assistenz bedeutet im Kindergarten eine persönliche Begleitung für das Kind im Alltag. Ziel der Assistenz ist es, die sog. behinderungsbedingten Nachteile auszugleichen und um umfassende Teilhabe zu ermöglichen. Hier kann eine Assistenzkraft zum Beispiel:

- Orientierungshilfen auf dem Kita-Gelände geben, um Spielpartner wiederzufinden

- Unterstützung beim Regelverständnis bieten, um am Stuhlkreis teilhaben zu können

- Unterstützung beim aktiven Sprachgebrauch

- Umsetzung der von den Fachkräften vorgegebenen Rahmenbedingungen. Zum Beispiel das Durchsetzen einer bestimmten Regel, wie Ballspielen nur draußen

- einfache pflegerische Tätigkeiten, wie den Toilettengang begleiten und Windeln wechseln, Anreichen von Essen etc. übernehmen.

 

Beantragung und Finanzierung:

Um allen Kindern die Teilhabe am inklusiven Bildungswesen im Bereich Kita zu ermöglichen, können Eingliederungshilfen gemäß §53 SGB XII und §35a SGB VIII beantragt werden.

Inclusio berät Sie hier umfassend und hift Ihnen bei der Beantragung dieser Leistungen. Nach erfolgreicher Beantragung und Bewilligung stellen wir Ihnen zeitnah eine Assistenzkraft zur Verfügung. Falls Sie einen ablehnenden Bescheid erhalten, unterstützen wir Sie ggf. bei Ihrem Widerspruch.

 

Bitte sprechen Sie uns an!

 

 

Copyright ©Inclusio gGmbH 2014 All Rights Reserved